Dienstag, 27. Mai 2014

I love to blog [short stories #5]

Hallo,


neuer Monat- neues Thema. Bei den short stories (eine Aktion von Bine|was eigenes und Andrea|Jolijou) geht es im Mai um....... I love to blog. Das Thema kommt mir gerade recht, denn ich habe bereits überlegt, einen Zwischenstand meiner ersten Blogmonate zu schreiben.
Seit Januar 2014 bin ich dabei, schon fast 5 Monate, habe in der Zeit 41 Posts veröffentlicht (dieser hier ist #42), lt. Statistik gab es 3376 Seitenaufrufe und 52 Kommentare. Soweit die Fakten.

Warum ich blogge? Um zu teilen. Schon länger lese ich mich durch Blogs und freue mich über tolle Ideen und schöne Bilder (und natürlich auch über passende und interessante Texte). Hier auf meinem Blog möchte ich meine Leser/-innen auch etwas inspirieren und "der Welt" so etwas zurückgeben.

Worüber ich blogge? Bisher meist über Genähtes und Gehäkeltes, ein wenig über den Garten und zu wenig über Ausflüge und Reisen. Das möchte ich noch etwas ausbauen. Mal ein schönes Urlaubsziel hier, ein Museum dort, ...
Außerdem habe ich bei verschiedenen Aktionen mitgemacht. Neben den short stories gibt es jeden Monat meinen 12tel Blick in den Garten sowie den SINNblick über Wiesen und Felder. Gerne bin ich bei 12 von 12 oder dem SiebenSachenSonntag dabei (wenn es denn gerade passt). Ganz aktuell findet noch das Sew-Along zur Taschenspieler-2-CD statt, wobei ich es leider nicht jede Woche geschafft habe.

Da ich mir beim Blog-Start vorgenommen habe, mich durch den Blog nicht unter Druck zu setzen und in Stress zu geraten (hab ich im "normalen Leben" wirklich genug), blogge ich, wenn ich Zeit habe und es etwas zu berichten oder zu zeigen gibt. Bisher klappt das ganz gut. Angepeilt habe ich so 2 Posts pro Woche. Wenn es mal 3 gibt - toll. Wenn es mal nur einer ist, dann ist es eben so. Ein Post geht online, wenn ich auch davon überzeugt bin, dass er "fertig" ist und nicht, weil es mal wieder Zeit ist, einen Post zu veröffentlichen.

Ein kleiner Querschnitt durch fast 5 Monate "4 Freizeiten"

Wo will ich mit meinem Blog hin? Ein festes Ziel habe ich nicht und schaue einfach mal, wie es sich entwickelt. Einen Header möchte ich haben, aber dazu fehlt mir gerade die Muse, Da lässt sich nichts erzwingen. Wenn ich übermorgen aufstehe und richtig Lust darauf habe, ihn zu gestalten - schön, ansonsten dauerts halt noch. Habe mir auch das Buch "Bloggst du schon?!" von TOPP gekauft und freue mich schon darauf, es durchzuarbeiten und meine Blog weiter zu entwickeln. Nicht zu vergessen: Beim Blogst-Workshop in Stuttgart habe ich viel zum Thema Bloggen gelernt.

Bin ich zufrieden, so wie es ist? Ein deutliches JA. Obwohl mein Alltag schon recht voll war, habe ich es geschafft, den Blog darin zu integrieren. Natürlich denke ich manchmal "Könntest mal wieder was nähen/häkeln/...., um es auf dem Blog zu zeigen". Manchmal mache ich dass dann auch und freue mich dann, dass ich mir die Zeit dafür genommen habe. Und was mich doch etwas überrascht: Ich schaffe es, meinen Vorsatz einzuhalten und mich für den Blog nicht zu stressen. Ich kann das sonst ehr nicht und lege lieber 5 Nachtschichten hintereinander ein, um alles mögliche (Haushalt, Papierkram, ganz viel Ehrenamt, Familie, ...) zu erledigen. Vielleicht (hoffentlich) habe ich durch den Blog auch etwas fürs Leben gelernt.

Bis zum nächsten mal!
Viele Grüße,
Katharina

Meine bisherigen short stories findet ihr hier:
März - Leidenschaft mit Bericht über meine Stammzellenspende für die DKMS
April - Umgebung (zugegeben: erst im Mai gebloggt)

1 Kommentar:

  1. Hallo Katharina,
    das hast Du schön beschrieben :)
    Vielleicht hilft Dir ja meine Blogputz-Rubrik weiter? Dort erkläre ich u.a. auch wie das mit dem Header geht und noch vieles mehr. Kannst ja mal vorbeischauen, wenn Du magst.
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen