Donnerstag, 11. September 2014

Nähen: Kameragurtband

Hallo,

bereits im Frühjahr habe ich mir eine Spiegelreflexkamera zugelegt (nach jahrelangem Nachdenken, weil sie ja schon sehr groß ist...). Wirklich angenehm fand ich den Gurt im Nacken von Anfang an nicht. Wer (wie ich) selbst näht, kauft natürlich kein fertiges Gurtband. Ein Set, mit Befestigungsteilen hatte ich nicht da. Braucht es auch gar nicht, den bei ElbLuft und Liebe gibt es eine Anleitung, wie ihr euch einen Kameragurt-Überzieher nähen könnt. Dabei bleibt der Ursprüngliche Gurt erhalten und bekommt ein neues Kleid. Tolle Idee. Die Umsetzung wurde trotzdem sssseeeehhhhrrrr laaaaaange immer wieder verschoben. Einen Tag bevor ich in den Sommerurlaub fuhr, habe ich es dann geschafft und habe mich an die Nähmaschine gesetzt. Voll easy und schnell, tut gar nicht weh ;) Sicher folgen weitere Gurtband-Hüllen. Eventuell versuche ich es auch mal mit Volumenvlies für noch mehr Tragekomfort.



Gewählt habe ich den Mini-Hex-Stoff von Hamburger Liebe, verziert mit etwas Webband von Jolijou und einem Stoff-Knopf von Treuepfand. Beim Knopf war ich mir unsicher, ob er wohl lange halten wird. - Wird er, Praxistest Urlaub bestanden.

Viele Grüße,
Katharina

1 Kommentar:

  1. Und das er richtig gut aussieht, hab ich schon gesehen!

    LG Claudia

    AntwortenLöschen