Sonntag, 22. Februar 2015

daheim unterwegs: Die Gottgardsruine in Amorbach

Hallo aus der Versenkung,

ja, ja, ich melde mich auch mal wieder ;) der Blog kommt gerade etwas kurz. Aber ich hoffe, dass es nun wieder besser wird (mit der Kreativität, der Zeit zum Bloggen und dem Licht zum Fotografieren). Oberster Vorsatz für den Blog ist ja, mich nicht zu stressen. Deshalb fällt er halt leider im Alltagstrubel neben runter.

Heute zeige ich euch ein paar Fotos vom letzten Wochenende. Im Nachbarort bin ich auf den Berg zur Gotthardsruine gekraxelt (ok, so steil war es auch wieder nicht). Die Sonne zauberte tolle Schatten in das alte Gemäuer (8. Jahrhundert) und der Blick in die umliegenden Täler war traumhaft. Und ein bisschen Frühling habe ich auch schon gesehen.

Tschüs, bis zum nächsten mal (das dauert bestimmt nicht wieder mehrere Wochen),
Katharina










Kommentare:

  1. Liebe Katharina!

    Tolle Bilder! :-) Das Gute liegt so nah warum in die Ferne schweifen?

    Ganz lieben Gruß Kati

    AntwortenLöschen
  2. Alte Gemäuer haben schon was faszinierendes!
    Schade, dass man so etwas nicht viel häufiger macht, oder?
    Hab einen schönen Start in die Woche!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen