Dienstag, 5. April 2016

Nähen: Taschenspieler-3-Sew-Along, Nr. 6 - die Kurventasche

Bergfest beim Taschenspieler-Sew-Along 2016. Als 6. von 11 Taschen markiert die Kurventasche die Halbzeit. Und ich erkläre sie zu meinem Auftrenn-Projekt 2016. Auf dass ich so schnell nicht wieder so einen Bockmist nähe.


Wie es dazu kam? Bei der Bestellung hatte ich mich wohl etwas vertan und eine Schabrackeneinlage S520 bestellt. Als ich sie anfasste, dachte ich schon, dass sie recht fest ist. Kann für die Kurventasche aber ja ganz gut sein, so bekommt sie einen tollen Stand und die Form kommt excellent zur Geltung. Dachte ich. In der Praxis sah es dann leider anders aus.

Falls ihr mal eine Hartschalenkoffer nähen wollt: nehmt S520. Ansonsten: lasst die Finger davon! Und wenn ihr sie verwendet, dann nur für gerade Nähte. Für die Kurventasche ist sie sowas von ungeeignet wie 'ne Motorsäge zum Torte aufschneiden. Oder so. Ich muss es wissen, ich hab es versucht. Es war brutal. Im Stehen habe ich genäht, die Hände hinter der Maschine, mit viel Kraft die Teile in  Form ziehend. Viel gesehen hab ich nicht. Schmerzen hatte ich in den Fingern. Und letztendlich 'ne Schere in der Hand und danach 'nen vollen Mülleimer. Denn: Die Runden Teile der Kurventasche aufeinander zu nähen ist mit S520 unmöglich. Das Wenden wäre sicher noch unmöglicher gewesen. Also seit schlau und probiert das gar nicht erst aus.


Letztendlich verwendete Materialien:
Taschenstoff für außen und ein Musterstoff für die Aufsatztasche sowie Baumwollstoff mit kuscheliger Vlieseinlage H630 für innen. Ich sag' euch: So funktioniert es dann ganz einfach. Mit dem Nähen und dem Wenden. Auch mit der langen rundum laufenden Naht für den Taschenboden der auch gleichzeitig Seitenteil ist.
Innen ist die Tasche nun in hellorangenem Pünktchenstoff gekleidet, denn der graue, der es eigentlich werden sollte, reichte natürlich nicht mehr für einen 2. Zuschnitt.



Die Kombination von petrolblauem Taschenstoff und dem blumigen Musterstoff in petrol-dunkelpink-orange-grau (schon einmal *hier* verwendet) gefällt mir unheimlich gut. Nachdem es bei der Zirkeltasche mit der Paspel so gut geklappt hat, habe ich mich gleich nochmal d'ran gewagt. Rundum laufend. Und ich hab's geschafft. Das war sehr aufbauend nach dem S520-Desaster. Die Taschenträger habe ich - wie in der Anleitung beschrieben - aus Gurtband genäht. Gut, dass das Material in meinem Fundus so gut zur Paspel passte *freu*.
Innen ist die Tasche übrigens mit einem Reißverschluss versehen. Das war echt Arbeit (vor allem, weil ich die Klappen schon in die Teile mit der bockelharten Einlage genäht hatte und wieder heraustrennen musste). Aber ich mag es einfach, wenn man eine Tasche auch mal verschließen kann. Hier habe ich den Musterstoff von außen wiederholt, der macht sich gut wenn er so am Taschenrand hervorschaut.


Auf die Rückseite habe ich 3 der Blumen appliziert - so kann man schnell etwas optisch aufwerten. Ich weiß jetzt gar nicht, welche Seite mir besser gefällt. Was meint ihr denn dazu?



bei Katharina und Greenfietsen, die beim Taschen-Sew-Along 2016 immer noch Alltagstaschen sammelt (eigentlich März-Thema, aber die Linkparty ist noch geöffnet)

Kommentare:

  1. Die Tasche gefällt mir sehr :-) Die Farben passen toll zueinander!
    Dein S520Desaster kann ich gut nachempfinden ;-) Ich weiß nicht, was du sonst verwendest, aber ich nähe am liebsten mit S320.
    Liebe Grüße,
    Kathrin
    PS: Mir gefallen übrigens beide Seiten "am besten"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      S320 verwende ich auch sehr gerne für Standfestigkeit. Nachschub ist bereits geordert.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Sehr schön deine Tasche, ich mag übrigens sie Rückseite lieber. Es ist wie immer, eigentlich denke ich, ich brauch die nicht, aber je mehr Taschen ich sehe um so größer wird der "habenwollen" Effekt :)
    LG Starky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Starky,
      lieben Dank für deinen Kommentar.
      Die Kurventasche wollte ich von Anfang an nähen. Aber ich kenne das Phänomen. Gerade beim Taschenspieler-Sew-Along kommt man ja quasi nicht drum herum die vielen tollen Beispiele zu sehen. Viel Freude beim Nähen wenn du diesen Schnitt doch noch umsetzt.
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen
  3. Die Tasche ist aber toll geworden. Vielen Dank auch über Deinen Bericht was nicht so gelaufen ist. Sowas hilft mir immer sehr (Hartschalenkoffer in Planung:)). Ich werde dann immer solche Projekte gleich über den Haufen. Aber es hat sich definitiv gelohnt, das Du dran geblieben bist. Ein tolles Ergebnis.

    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carola,
      danke für deinen lieben Kommentar. Gerne habe ich meine Erfahrung mit der S520-Einlage hier geteilt, profitiere ich doch auch von Berichten anderer.
      Da meine Außenteile schon fertig vor mir lagen (und sie mir so gut gefielen) und ich nur die Innenteile neu nähen musste, war das Durchhalten und Fertigstellen hier kein Thema, der Ehrgeiz war groß.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  4. Hallo,
    die Rückseite mit den Blumen ist sehr gelungen. Tolle Farbkombi!
    Liebe Grüße
    Priska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Priska,
      ich denke auch schon über die nächste Applikation nach.
      Farblich haben sich hier 2 Stoffe wirklich gut gefunden.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  5. Deine Tasche gefällt mir sehr! von beiden Seiten :)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      vielen Dank, daf freut mich zu lesen.
      Deine ist ja ganz anders - aber auch richtig toll.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  6. Oje du arme.... Was für ein Erlebnis :-(
    Dennoch, dein zweiter Versuch ist dir sehr gut gelungen! Deine Tasche ist ein Traum 😃
    Liebe Grüße,
    Oggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Oggi,
      solche Erlebnisse hat man wohl immer wieder mal, man lernt ja nicht aus. Mit dem S520-Trauma kann ich aber bestimmt gut leben ;)
      Danke für deinen lieben Kommentar.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  7. Hej Katharina!

    Sorry, ich muss noch die Lachtränen wegwischen... herrlich geschrieben von deinem Desaster. ...Hartschalenkoffer ...prust

    Aber das Ergebnis ist dir wirklich gut gelungen. Und wieder schöne Details!
    Ich mag beide Seiten! Gut, dass du dich durchgebissen hast.

    Alles Liebe vom deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      schön. Ich kann mittlerwile auch d'rüber lachen und hatte durchaus meine Spass beim Schreiben ;)
      Da ich total motiviert bin alle diese Taschen zu nähen, war aufgeben nie eine Option. Als das Schlamassel seinen Lauf nahm, hatte ich mich auch längst in die Außenteile verliebt :) da gab es kein Zurück mehr.
      Danke fürs kommentieren.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  8. Oh was ein hübsches Exemplar! Meine fang ich hoffentlich morgen an :) Heute wurde erstmal die Kuriertasche fertig gestellt...

    LG anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      lieben Dank.
      Hier liegt ja schon die Retrotasche und meine Gedanken sind bei der Zilyndertasche. Aber pssst, ist ja noch alles streng geheim ;)
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen
  9. Hallo liebe Katharina!
    Irgendwie ist Dein Post durch mein Bloglogin gerutscht. Aber ich habe Dich gestern gefunden. Es sehr stylische Tasche! Deine Geschichte ist sehr amüsant. Aber so wird es nicht langweilig. Das war es einmal für die Tonne genäht. Passiert! Da ich keinen Koffer nähen möchte aber genau den gleichen Stoff wie die Tasche hier liegen habe, denke ich ehr wir kommen hier zusammen. :-) Also plan mal ein DIY-Nähwochenende ein!
    LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      das geht ja gar nicht, dass Bloglovin mich unterschlägt! Pfff. Amüsant fand ich es beim Nähen nicht - mittlerweile schon. Passiert mir so nicht nochmal.
      Bin gespannt, ob/wann wir das mit dem DIY-Wochenende schaffen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  10. Die Mühe hat sich gelohnt. Deine Tasche ist toll geworden. Und das mit dem falschen Vlies hätte mir auch passieren können. Mit Hilfe 630 habe ich auch schon viel genäht, doch jetzt habe ich Soft&Stable entdeckt und bin restlos begeistert. Denn dadurch bekommt die Tasche einen richtig guten Stand.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      von Soft&Stable hab ich schon öfters gelesen. Wenn mir das Material mal über den Weg läuft, probiere ich es auch aus. Habe auch noch einige neue Futter-Materialien da, die ich auch noch testen will. H630 + S320 ist jedoch mein Favorit.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  11. Danke für den Tipp mit S520, werde ich für den nächsten Hartschalenkoffer besorgen.;) Deine Tasche gefällt mir sehr. Ich mag die Taschen auch nur mit Reißverschluss. Und ich finde sie hat zwei Lieblingsseiten. Ich überlegen schon, mir die Cd auch zu kaufen wegen der Kurventache. Aber erst muss ich mal ein paar Modelle von der ersten CD umsetzen. LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      danke für deinen lieben Kommentar. Das mit der Umsetzung ist immer so eine Sache. Ohne den TS3SA würde ich nicht halb so viele Taschen nähen.
      Viel Spass beim nähen.
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen
  12. Jetzt hatte ich beim Lesen des ersten Teils herrliche Bilder im Kopf! Danke Katharina! Ich hab s520 beim letzten Sew Along für den Boden der Markttasche verwendet (war glaub ich in der Beschreibung angegeben) und kann mich noch gut erinnern, wie ich geflucht hab! Zum Glück konntest du die Außenteile noch retten, die Tasche ist superschön geworden und die Idee mit den Blümchen!!!
    Bin gespannt auf dein Zylindertasche, liebes Grüßchen, Betina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Betina,
      bitte gerne, ich hatte beim schreiben auch meinen Spass - nur eben beim Nähen nicht so ganz ;)
      Bei der Markttasche habe ich damals Kunstleder ganz ohne Verstärkung verwendet. Aber ganz ehrlich: An die Angaben halte ich mich meistens nicht. Sollte ich vielleicht öfters tun, siehe Zylindertasche. Aber egal jetzt. Wenn die Außenteile futsch gewesen wären, hätte ich mich vermutlich grün und blau geärgert, die Stoffkombi passt schon einfach perfekt.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen