Dienstag, 19. April 2016

Nähen: Taschenspieler-3-Sew-Along, Nr. 8 - die Zylindertasche

Der Countdown läuft. Die Zylindertasche ist die viertletzte Tasche von der Taschenspieler-CD-3. Für die meisten Taschen hatte ich ja eine Plan, welche Stoffe ich vernähen will - nicht so bei dieser. Und so zog ich planlos einen um den anderen Stoff aus dem Schrank, versuchte zu kombinieren, stellte mir die Tasche vor, fing von vorne an ... Es war eine schwere Entscheidung. Letztendlich habe ich einen Stoff verwendet, den ich schon für etwas ganz anderes vorgesehen hatte. Was soll's! Ich bin total zufrieden damit und das ist die Hauptsache. Und es ist auch noch Stoff übrig, also alles wunderbar. Hier habe ich den Musterstoff für die Aufsatztasche auf der Vorderseite verwendet und auf der Rückseite einen (funktionslosen) Streifen aufgenäht - inkl. Paspel (die mag ich einfach, seit ich die erste bei der Zirkeltasche vernäht habe ;).


Nicht so wunderbar lief es mal wieder mit der Vlieseinlage. Erinnerungen an die Probleme der Kurventasche wurden wach: ich verwendete außen Taschenstoff ROM + innen Baumwolle mit S520 = keine gute Idee. Neue Tasche, neue Kombi. Dem festen Außenstoff (relativ fest und dicker als Baumwolle) verstärkte ich mit S320, denn die Tasche soll ja eine schöne Form bekommen. Der Baumwollstoff der Innentasche habe ich mit H640 verstärkt. Üblicherweise nehme ich H630, aber auf den Beispielfotos sahen viele Taschen etwas "schlabberig" aus und das wollte ich so nicht. Viel hilft viel. Aber nicht immer. H640 war gar nicht so mein Problem. Schabrackeneinlagen bei runden Seitenteilen ist aber einfach nicht gut (hat auch Katharina von Greenfietsen bei ihrer Kurventasche festgestellt). Hoffentlich kann ich mir das nun endlich merken.

Mit der Anleitung kam ich dieses mal nicht ganz so gut zurecht. Einmal sollte man ein Teil wegklappen und ich wusste nicht, welches und wohin. Außerdem konnte ich die Nahtzugabe an der Außentasche unten nicht festnähen. Könnte an meiner Maschine oder der starren Vlieseinlage liegen. Ansonsten kam aber doch das raus, was sollte: die Zylindertasche :)


Schön finde ich die seitlichen Taschen, die in die Träger integriert sind. Mal schauen, ob ich diese fleißig nutze. Die Schlaufenvariante für die D-Ringe, die nicht nur bis kurz über die Tasche geht, sondern deutlich darüber hinaus, habe ich so auch noch nie gesehen und gefällt mir ebenfalls. Den Gurt dazwischen habe ich dieses mal selbst genäht (Anleitung von Greenfietsen) - allerdings habe ich ihn genau so lang gemacht, wie er zwischen den Karabinern sein sollte - blöd, dass man ihn noch festnähen muss. Nun ist der Taschengurt insgesamt etwas kurz für mich Querträgerin geworden und wird vielleicht nochmal geändert.


So, für mich geht es weiter mit der Bogentasche. Die ganze Zeit war ich beim Nähen 1 Woche voraus, das fand ich sehr entspannt (vor allem, wenn es mit den Fotos nicht auf Anhieb so geklappt hat wegen dem Wetter oder mir). Nun habe ich aber eine nicht-Taschenspieler-Tasche dazwischen geschoben (die zeig ich euch dann in ein paar Wochen) - weg war der Puffer. Pfffff. Dann halt ich mich mal ran, damit ich die letzten 3 Taschen noch chillig hinbekomme ;)

Verlinkt bei:




Kommentare:

  1. Guten Morgen! Wieder eine tolle Tasche. Obwohl ich nicht so auf Eulen stehe. Aber das ist Geschmackssache. LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      Dankeschön :) mir wäre das Webband ja mit weniger pink (vielleicht dafür mehr gelb) lieber gewesen. Aber das hier war das einzige, das farblich passte und breit genug war - da viel die Wahl leicht ;) ich werde die Tage mal nach gelbem Webband schauen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
    2. Oh stimmt, siehste das pink ist mir gar nicht aufgefallen. Oh ja Du und pink. Lach! Mutig!

      Löschen
  2. Eine wirklich schicke Tasche! Toller Stoff mit den Bäumen - wo bekommt man den denn?
    Viele Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona,
      vielen Dank :) Den Stoff habe ich in der Textilwerkstatt in Braunschweig gekauft. Die Serie heißt Acorn Forrest von Wendy Kendall für Robert Kaufmann. Vielleicht sollte ich mir mal angewöhnen, das immer dazu zu schreiben - könnte ja auch mal für mich selbst interessant sein ;)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  3. Sehr schön, die Stoffe gefallen mir total gut zusammen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Stoff,perfekt genäht und die netten Details machen sie zu was Besonderem.
    Glg Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar, das lese ich sehr gerne :)
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen
  5. Wow, ich bewundere dich, dass du bisher alle Taschen mitgenäht hast. Und auch diese ist wieder sooo schön geworden. Ich finde die drei Knöpfchen an der Seite so toll. Perfekt passend zum schönen Außenstoff.

    Ich glaube, wir sind die zwei Katharinas mit dem Vlieseline-Tick! *lach* Aber ich bin ganz sicher, jetzt wo wir ausgiebig das Ende des Spektrums ausgelotet haben, pendeln wir uns auf das perfekte Mittelmaß an Verstärkung ein. Und gut, dass du es sagst und ich mir auch noch mal hinter die Ohren schreiben kann: "Schabrackeneinlage an runden Seitenteilen ist nicht gut!!! Nein! Pfui!" :-D

    Auch, wenn sie nicht ganz so einfach von der Hand ging. Ich finde, auch die Zylindertasche ist dir wieder sehr gelungen! :-)

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,
      danke für deinen ausführlichen Kommentar.
      Die bisher 8 Taschen konnte ich nähen, weil ich mir mehr Freizeit verschafft habe - manche "Zeitfresser" muss man irgendwann loslassen - das hat zeitlich gut zum TS3SA gepasst. Nun ist mein Zeitplan zwar wieder recht voll, aber es macht total viel Spass und ist ja nur vorübergehend.
      Solche Details wie die Knöpfe machen ein Nähwerk ja oft aus. Bei manchen Dingen könnte ich mich daran verkünsteln, ein anderes mal brauchhe ich sie nicht. Ein Hoch auf die Kreativität.
      Bezüglich Vliesline: Ich hab mir ein paar Sorten bestellt, die ich bisher noch nicht hatte - es wird also weitere Experimente geben und ich werde hoffentlich immer weiter dazulernen. Versuch macht kluch - oder so. Mal schauen, was noch an Kombinationen herauskommt und wie viele Haare ich dabei lasse ;)
      Dir auch ein schönes Wochenende. Das Wetter ist ja super geeignet zu nähen. Ich setzt mich gleich mal ans Maschinchen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  6. Du bist echt fleißig am Taschen nähen. Und schon wieder eine Paspel und ich habe es immer noch nicht probiert... Sollte ich mal Einlagentechnisch Fragen haben, weiß ich ja schon, wenn ich frage :-) Genial, wie du dich da durch beißt!
    Und die Stoffkombi gefällt mir sehr gut. (ich musste erstmal die von Kati erwähnten Eulen suchen - lach )
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      Paspel ist mein neues Lieblings-Gestaltungselement ;) es ist so schön einfach. Probier's doch einfach mal an nem Reststück aus - du hast nichts zu verlieren. Und ich hätte es schon viel früher probieren sollen.
      Fragen bezüglich Einlageni mmer gerne her damit, ich gebe meine Erfahrungen - positiv wie negativ - gerne weiter. Es muss ja für was gut gewesen sein.
      Die Eulen sind auf dem Webband - passen thematisch gut zumm Stoff. Und farblich auch. Manchmal wünsche ich mir ja schon einen gaaaanz großen Stoffladen nebenan ;)
      Danke für deine lieben Wort.
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen