Montag, 31. Oktober 2016

Der 12tel-Blick im Oktober 2016 + Monatsrückblick

Der Monat Oktober geht heute zu Ende und somit ist es Zeit für den 12tel-Blick. Auf meinem Foto ist goldener Oktober leider Fehlanzeige - keine leuchtend bunten Blätter in der Herbstsonne und strahlend blauer Himmel im Hintergrund. Wir sind angekommen in der dunklen Jahreszeit. Fotografieren bei Tageslicht geht jetzt nicht mehr vor der Arbeit oder nach Feierabend, sondern nur noch am Wochenende. Da war ich am Freitag wohl etwas spät dran, viele Blätter sind schon von den Bäumen gesegelt. Und Wetter musste ich dann auch das nehmen, welches gerade da war. So ist das halt. *Hier* könnt ihr ein Foto vom letzten Jahr sehen, so wie ich es mir gewünscht hätte. Und hier kommt das aktuelle Foto:


Und gleich dazu die Collage, nun ist sie schon fast voll.

Und wie ich so meine Runde durch den Park drehte, dachte ich mal wieder über ein Motiv für das nächste Jahr nach.



Ein hochformatiges Foto wäre auch mal schön ...


Und diese Pilze habe ich noch in luftiger Höhe entdeckt:


Und dann habe ich überlegt, nächstes Jahr vielleicht gar keinen 12tel-Blick zu fotografieren, denn ich denke gerade über ziemlich viel nach. Entschieden habe ich mich noch nicht. Vermutlich schiebe ich das bis Ende Januar noch vor mir her. Wir werden sehen, wie es wird.

Mehr 12tel-Blicke gibt's wie immer bei Tabea.

Und was war sonst noch los im Oktober?

Achtung, heute gibt es viele Bildchen, denn ich konnte mich nicht entscheiden:

Ein großes Thema hier auf dem Blog war unser Sommerurlaub auf Sylt. Nicht ganz sommerlich, ehr windig und nass. Aber manchmal war es trocken und der Wind hat den Himmel frei gepustet, sodass doch einige Fotos entstanden sind.




Nach vielen Monaten war ich zur Aushilfe mal wieder mit Kindern in der Sporthalle. So ab und zu mal ist das eine gute und stressfreie Sache. Ich selbst war wieder oft im Wald. Wenn später die Sonne raus kommt, geht es wieder los, denn unter 30 km im Monat geht ja wohl garnicht. Demnächst muss dann aber eine Winterstrecke her, denn im schattigen Wald ist es ein bisschen gruselig.



Auch sonst habe ich reichlich Blätter fotografiert. Dafür bietet sich der Herbst einfach an.


Bei einem Wochenend-Trip gab es eine richtig schöne Tüte beim Bäcker. Bitte mehr davon. Der Kurzurlaub war allerdings ehr so durchwachsten. Nachdem wir recht früh auschecken mussten und nicht so weit fahren mussten, gab's zu Hause erstmal ein ordentliches Frühstück - denn das gab's im Hotel leider nicht. Ansonsten esse ich schon Lebkuchen, denn kurz vor Weihnachten gibt's die leckersten Sorten ja nicht mehr (Erfahrung vom letzten Jahr).


Mitte des Monats hatten wir Besuch und waren in Miltenberg am Main, in der Altstadt und auch mal wieder am Niedernberger See unterwegs.



Kreativ war ich hauptsächlich mit meinem Angstgegner-Projekt beschäftigt. Ich habe keine Ahnung, wie viele Stunden da drin stecken. Es sind wohl einige.



Entstanden ist eine Chevrontasche von Lillesol und Pelle. Außerdem habe ich einen Schwung  Kinderstoffbeutel und eine kleine Geldbörse genäht. Im Hintergrund laufen schon vorweihnachtliche Basteleien - die ich natürlich noch nicht zeigen kann.


Und sonst noch so? Ähm ja, ich lese gerade den Duden zur Inspiration. Ob das was wird? Ich weiß es nicht. Lassen wir uns mal überraschen. Vielleicht erzähl ich irgendwann mal mehr davon.  Außerdem durfte das Fahrrad endlich mal wieder aus der Garage und ich war viele Stunden im Reisebüo - allerdings nicht, um eine Reise zu buchen. Prospekte habe ich trotzdem angeschaut. So ohne Ziel und ohne auf den Preis zu achten hat das auch was.



Und ganz aktuell waren wir beim Möbelschweden. 1 Stunde warten in der Warenausgabe für nicht mal ne halbe Stunden Schraub-Spass. Örgs. Bei tollem Herbstausblick aus dem Küchenfenster habe ich dort gestern noch die Wände gestrichen. Tschüss grün. Fertigstellug hoffentlich heute. Und merke fürs nächste Mal: beim Verstreichen von Restfarben vorher mal die Farbmenge checken.


Kommentare:

  1. Ein toller Blick. Ich habe gerne jeden Monat mitgeschaut! Bin gespannt ob dieses Jahr noch irgendwann Schnee auf dem Fotos sein wird.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pascale,
      vielen lieben Dank fürs schauen und für den Kommentar. Schnee würde ich mir auch noch wünschen. Die Körnung wäre ein zugefrorener See (mit Schlittschuhläufern). Anfang des Jahres hätte es fast geklappt, leider war da der Park wegen zu dünnem Eis gesperrt. Lassen wir uns mal vom November und dem Dezember überraschen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Ich kenne deine Küche immer noch nicht in Echt, es wir wohl mal Zeit für einen Besuch.
    Die Pilze an dem Baum sind fantastisch! Ja und wieder - die Zeit rast. Wie lange habe ich nicht kommentiert?
    LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass uns im Januar mal telefonieren, vielleicht finden wir einen Termin. Überleg dir schonmal, ob du einen Tagesausflug machen willst oder mit Übernachtung. Wir haben doch jetzt 4-Bett-Gästezimmer ;) (wobei es mit 4 doch etwas eng wird, aber ihr seid ja eh max. 3).
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen