Donnerstag, 3. November 2016

Nuss-Apfel-Kuchen: ein Blitzrezept für #ichbacksmir

Schon wieder mache ich mit bei #ichbacksmir von Clara (Tastesheriff), obwohl ich im Juli erst dabei war. Kochen und backen ist hier auf dem Blog ja ehr kein Thema. Aber nachdem Clara angekündigt hatte, dass sie die monatliche Aktion 2017 nicht weiterführen wird, das Oktober-Thema Blitzrezepte mir sehr sympathisch war und ich neulich einen Kuchen gebacken habe (und der gerade mal wieder schnell gehen musste), bin ich im Oktober wieder bei der Link-Party dabei. Denn: wer weiß, welche Themen im November und Dezember kommen ;)

Gebacken habe ich dann einen Nuss-Apfel-Kuchen aus nur 5 Zutaten. 2 davon sind natürlich Nüsse und Äpfel, außerdem Eier, Puderzucker und Buttermilch. Klingt einfach - ist es auch.

Es werden 5 Eier mit 175 g Puderzucker für 5 Minuten schaumig geschlagen. Das hört sich jetzt lange an, muss aber sein und dann seid ihr schon fast fertig. Es werden noch kurz 500 g Nüsse und 100 ml Buttermilch untergerührt und schon kann der Teig in die Springform. Äpfel schälen, klein schneiden, auf dem Teig verteilen und etwas andrücken. Bei mir waren das 2 Äpfel, aber ich hab davon auch etwas genascht, das hätte nicht mehr auf den Kuchen gepasst. Haha. Und schon kommt der Kuchen für 45 Minuten bei 180 °C (Obere- und Unterhitze) in den Backofen. Wer mag, kann nach dem Auskühlen noch etwas Puderzucker darüber schneien lassen. Aber hier war der Kuchen schneller angeschnitten als ausgekühlt - da wäre mir der Schnee Puderzucker ja direkt weggeschmolzen. Ups, merkt man, dass ich mich schon in der Adventsvorbereitung befinde? :) Geheime Sache, mehr kann ich noch nicht verraten. Naja, viel Zeit für Fotos war auf jeden Fall nicht, die hätte man sicher schöner machen können. Aber ich mag das Rezept und wollte es deshalb gerne teilen.


Ein paar Kuchenstücke waren nach dem Besuch übrig. Diese wanderten in eine Dose und ab in den Kühlschrank. Auch nach 5 Tagen war der Kuchen noch schön saftig. Laut Rezept wird er übrigens mit Kirschen (350 g) gemacht. Aber es widerstrebt mir, konserviertes Obst aus dem Glas zu verwenden wenn vor dem Fenster frische reife Äpfel auf dem Baum hängen und  auch schon Kistenweise eingelagert wurden. Und vielleicht habe ich ja beim nächsten mal eine braun gepunktete Banane und teste, ob das auch funktioniert.


Nun schaue ich mich mal um, was sich leckeres auf Clara's Blitzrezepte-Tafel angesammelt hat. Ein schnelles und einfaches Kuchenrezept in der Schublade zu haben ist immer gut. Danach bin ich gespannt, welche Themen uns im November und Dezember erwarten und warte neugierig auf das, was nach #ichbacksmir kommt, denn Clara hat da schon so eine Andeutung gemacht.

Kommentare:

  1. Klingt auf jeden Fall lecker und einfach. Wunderbar wenn es mal schnell gehen muss und die Zutaten habe ich bis auf die Buttermilch immer da.
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Dein Rezept klingt super!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Clara,
      sehr gerne. Gerade liebäugel' ich mit dem November-Thema :)
      Wahnsinn, dass du mitten im blogst-Countdown noch zum Kommentieren vorbei schaust. Hut ab - und viel Erfolg für morgen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  3. Lecker! Jetzt würde ich auch gerne ein Stück nehmen. LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist gerade keines da. Heute gab's Nusstorte. Hab ich ganz vergessen zu fotografieren in dem Weihnachtstrubel. Dabei schmeckt die so super. Aber egal jetzt. Morgen gibts bestimmt wieder essen :)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen