Samstag, 24. Dezember 2016

Jetzt ist Weihnachten

Pieps. Ich melde mich nochmal. Eigentlich wollte ich schreiben, dass ich heute kein Foto für euch habe. Aber nun habe ich doch eines. Ein ganz einfaches vom Handy. (Und eigentlich wollte ich 2 Zeilen schreiben, nun sind es doch ein paar mehr geworden.)



Es ist Weihnachten, Heilig Abend. Der Weihnachtsstress geht in die finale Runde und gegen Abend ist es dann endlich geschafft: Es gibt Geschenke. Und Essen. Ja, das ist es doch, so ist die Adventszeit und Weihnachten vielerorts. Auch hier drehte sich in den vergangenen Wochen alles darum. Um die Geschenke und das Essen. Und den Weihnachtsputz. Ich gestehe: Weihnachten motiviert mich zum Putzen, da werde ich zum Putzteufel. Christbaumkugeln brauchen wir nicht, denn es blitzt und blinkt hier sowieso ;) und ok, wir haben auch keinen Baum, an den man sie hängen könnte.

Alles in allem hat es hier ganz gut geklappt und trotz ein paar "unvorhergesehener Ereignisse" (da musste nochmal jemand unters Messer, die Heizung machte schlapp und ich irgendwie dann auch ein bisschen) war dies für mich die besinnlichste Adventszeit, seit ich kein Kind mehr bin. Dafür bin ich dankbar. Und ich freue mich auf die kommenden Tage, wenn alles ruhig wird und die wirklich besinnliche Zeit beginnt - auch wenn dieser Text bewusst nicht unkritisch geschrieben ist.

Egal wie, egal wo, egal mit wem:

Ich hoffe, ihr habt ein wunderschönes Weihnachtsfest, das euch in positiver Erinnerung bleibt, in einem warmen Zimmer, mit Dach über dem Kopf, etwas zum Essen auf dem Tisch, einem Geschenk unterm Baum (oder auf dem Tisch), (mindestens) einem lieben Menschen auf dem Platz neben euch und dass ihr euch über all dies freuen könnt. Mehr braucht's doch gar nicht. Macht euch ein paar hübsche Tage und wenn Weihnachten vorbei ist, dann kommt gerne wieder hier vorbei. Denn auch wen ich ein paar Gänge zurück schalte: Ich hab da was vorbereitet :)

Bis bald,
eure Katharina

P.S.: Nein, ich bin kein Grinch. Ich freue mich auf Weihnachten (auch wenn ich das zwischendurch einige Jahre nicht getan habe und gestern Abend kurzzeitig gerne einen Flug gebucht hätte). Ich bin ein bisschen traurig, dass ich es nicht mehr so empfinden kann, wie als Kind. Und darüber, dass viele Menschen kein Weihnachten feiern können. Lasst uns an sie denken. Und trotzdem Weihnachten feiern. Beides zusammen - ja das geht.

Kommentare:

  1. Frohe Weihnachten liebe Katharina.

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina!
    Für mich ist Weihnachten wieder etwas ganz besonderes geworden, als ich Leon bekommen habe. Jedes Jahr bin ich dabei diesen Zauber für ihn aufrecht zu erhalten. Auch wenn er jetzt schon groß ist und nicht mehr an die wunderbaren Geschichten glaubt, erzähle ich sie ihm immer wieder und wir genießen die Zeit. Führer war alles schöner aus der Sicht unserer Kinderaugen. Unbeschwert und leicht. So geht es uns wohl allen. Frohe Weihnachten! Und liebe Grüße Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      ja, das mag sein. Kinder gehören wohl zu Weihnachten dazu. Bei uns ist der jüngste der Großfamilie jetzt 14. Es gab keinerlei Spielzeug. Kein Geschenkpapiergerupfe. Nichts zum Zusammenbauen. Es ging ganz schön gesittet zu. Da muss wohl die nächste Generationn bei *lach*
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen