Mittwoch, 29. April 2015

Nähen: ein Leseknochen

Hallo,

seit ich nähe, werde ich oft gefragt, ob ich für jemanden etwas nähen kann (z.B. *hier*).
Da ich mir dadurch aber Zeitdruck machen würde (und Zeit ist hier knapp) und womöglich weitere Anfragen kämen (zu denen ich womöglich nicht nein sagen könnte), die zu noch mehr Zeitdruck führen würden (Teufelskreis), lehne ich alles kategorisch ab. Da ist auch mit Geld nichts zu machen.

Einzige Möglichkeit: Wünsche äußern und bald Geburtstag haben. So geschehen mit meiner Tante. Ihrem Sohn hatte ich bereits einen Leseknochen geschenkt. Scheinbar kam er gut an, denn nun wollte sie auch einen haben. Nichts leichter als das. OK, die Stoffauswahl für andere ist auch nicht leichter als für einen selbst, aber danach ist so ein Knochen ratz fatz genäht. Und so ist er geworden:






Viele Grüße,
Katharina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen