Montag, 1. März 2021

"Oink!" ... heißt das Schweinchen nach einem ganz neuen Schnittmuster

Hej :)

Darf ich vorstellen: Das auf dem Bild ist "Oink" ... ok, da sind 2 auf dem Foto (plus 2 neugierige in den Ecken, aber die sind nicht gemeint). Es sind beides Oinks.

"Oink", so heißt das neue Schnittmuster von Kati make it für das Stoffschweinchen. Und somit ist Oink ein Geschwisterchen von Ecki ... wer hier schon länger mitliest, kennt "Eckberd, den Wal".




Kati hat mich gefragt, ob ich ihr neues Schweinderl mal nähen würde. Als Patentante von Ecki konnte ich natürlich nicht nein sagen. Und meine Tochter hat sich natürlich auch über den tierischen Zuwachs im stoffigen Kleintierzoo gefreut.


Das größere Schweinchen hat Originalgröße, ist aus blauem Chambrey genäht und hat Augen aus kleinen Holzknöpfen bekommen. Das kleine Ferkelchen habe ich auf 60 % verkleinert. Es ist aus rosa Baumwolle genäht und die Augen sind aufgestickt.


Das eBook für Oink gibt es bei Kati *hier*.

Liebe Grüße, 
Katharina


Verlinkt bei:
KiddiKram von Kristina (LunaJu)

Dienstag, 23. Februar 2021

Anders geplant, umgeplant, mit dem Ergebnis zufrieden: 3 Beanie-Mützen

Hej :)


Letzte Woche hatte ich euch 4 Ballonröcke gezeigt, die ich für meine Tochter und ihre 3 Cousinen zum Geburtstag genäht hatte (*hier*). Zu Weihnachten wollte ich aus dem Reststoff Beanies für die Cousinen nähen. Doch dafür hatte ich zu wenig Stoff gekauft. Es reichte hinten und vorne nicht.


Doch ein paar Pferde waren noch da, die ich also auf einen anderen Stoff applizieren konnte. Vom rosa-pink-geringelten Bündchenstoff war noch einiges da. Den hatte ich von Anfang an als Innenstoff für die Mützen angedacht. Für außen war er mir zu knallig. Zeit, um einen passenden Stoff zu besorgen, war nicht mehr.


Also machte ich meinen Stoffschrank auf und - Tadaaaa! - da war dieser blaue Stoff mit den Glitzerstreifen - ein Fehlkauf, denn ich hatte keine Glitzerstreifen erwartet und der Stoff war damit für ein T-Shirt für mich raus. Für die Beanies und vor allem für die Mädels fand ich ihn sehr passend. Er gefällt mir nun in Kombination mit den Pferden sehr gut.


Der Mützenschnitt ist ein Freebie von Pattydoo. Dazu gibt es ein Video, was ich für alles, was dehnbare Stoffe betrifft, immer noch richtig super finde, denn da fehlt mir die Routine. Eine änderung habe ich daber vorgenommen: Die Stoffe habe ich im Bruch zugeschnitten, sodass die Mützen nur eine sichtbare Naht hinten haben (statt 2, rechts und links).

Liebe Grüße,
Katharina


Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
DvD - Dings vom Dienstag von Elfi (Elif's Kartenblog)
KiddiKram von Kristina (LunaJu)
Kostenlose Schnittmuster Linkparty von Katja (Nähfrosch)
Creativsalat von Annette

Dienstag, 16. Februar 2021

Ballonrock hoch 4

Hallo :)


Schon länger hatte ich die Idee, meiner Tochter und ihren Cousinen ein Partnerlook-Outfit zu nähen. Ein Kleidchen mit Leggins zum Beispiel. Die 3 Cousinen haben alle um Weihnachten herum Geburtstag, aber da hat mir die Zeit dafür nicht gereicht. Deshalb wurden es nun erstmal Ballonröcke nach dem Schnitt von Lybstes (*hier* und *hier*). Den wollte ich schon ganz lange mal nähen und sollte ich mich in meinem Leben nochmal mit Röcken anfreunden, möchte ich auch so einen haben, denn die sehen verdammt bequem aus.



Neben meiner 1-jährigen Tochter habe ich also für einen 6. und zwei 8. Geburtstage genäht. Was nimmt man da für einen Stoff, wenn man die künftigen Rockträgerinnen vorher nicht fragen will? Ich hatte mich recht zügig auf Pferde eingeschossen und dann an Susalabim und ihre Stoffe für Lillestoff erinnert. Im Onlineshop gab es gerade den hellblauen - und seit der Eisprinzessin Elsa ist hellblau eine gute Farbe. Dazu fand ich im Shop den Bündchenstoff in rosa-pink-geringelt. Wenn das jetzt kein Mädchentraum ist, weiß ich auch nicht ;)


Toll an dem Rock finde ich auch die Taschen. Zum einen natürlich optisch - zum anderen sind sie für Schnupfnasentaschentücher natürlich auch echt praktisch. Sie waren etwas friemelig zu nähen und das hat mich echt Zeit gekostet, aber das war es wert.

Ein Tragefoto von meiner Tochter hätte ich (ohne Gesicht) gerne gepostet, aber sie wollte partout nicht still stehen. Es gibt einige Fotos von Flur, Küche und Wohnzimmer mit einem unscharfen Wirbelwind im Ballonrock. Also Einrichtung hätte ich euch zeigen können, Rock an Kind wäre aber nicht zu erkennen gewesen. Also lassen wir das ;)


Eigentlich hätte es aus dem Reststoff noch Mützen zu Weihnachten geben sollen. Aber dafür hatte ich den Stoff wohl zu knapp bestellt. Das restliche Material hat vorne und hinten nicht gereicht. Mützen gab es aber trotzdem. Wie ich das gelöst habe zeige ich euch dann nächste Woche.

Bis dahin,
Katharina


Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag von Anke
DvD - Dings vom Dienstag von Elfi (Elif's Kartenblog)
KiddiKram von Kristina (LunaJu)
Creativsalat von Annette

Dienstag, 9. Februar 2021

Eine Rotkäppchen-Tasche für kleine Zwerge

Hej!

Kann sich noch jemand erinnern, dass ich früher ganz, ganz, ganz viele Taschen genäht habe? Das waren Zeiten ... aber irgendwann ist es mal genug und mittlerweile nähe ich sehr viel vielfältiger. Klar würde ich auch mal wieder eine Tasche nähen, aber es gibt so viele Dinge, die ich und wir besser brauchen können - oder auch Geschenke. Als Geschenk habe ich nun doch mal wieder eine Tasche genäht. Sie ist für ein Kind und deshalb klein, aber es hat mir trotzdem sehr viel Spaß gemacht, sie zu nähen.




Für diese Tasche habe ich 3 Stoffkombinationen herausgesucht. Bei der dritten wusste ich dann: Ja, die ist es jetzt. Manchmal ist das einfach so, dass der Bauch noch nicht ganz zufrieden ist und ich bin sehr froh, dass ich das mittlerweile spüre und verstehe und auch die Geduld mit mir habe, weiter darüber zu brüten.


Die "Lösung" für diese Tasche war letztendlich der Rotkäppchenstoff, den ich als Rest geschenkt bekommen habe. Dazu habe ich den Taschenstoff ROM in rot kombiniert. Das Baumwollgurtband - ebenfalls in rot - passte perfekt dazu und um es farblich noch etwas aufzulockern, habe ich die knallgrüne Paspel herausgekramt. Das grün findet sich im Futterstoff im Tascheninnern wieder. Der rosa-rote Pünktchenstoff hat beim kombinieren noch gut dazu gepasst. Letztendlich ist daraus dann "nur" eine geteilte Innentasche geworden. Aber ich denke, gerade die ist für Kinder dann richtig toll, wenn sie sich da was reinstecken können.


Als Schnitt habe ich die kleine Strandtasche von Lybstes (ein Freebook) gewählt. Die Außentasche musste zugunsten des Musterstoffs entfallen (stattdessen habe ich frei Schnauze die bereits erwähnte Innentasche eingenäht). 


Die Anleitung sieht vor, dass die Innen- und Außentasche komplett genäht werden, dann links auf links ineinander gestülpt werden und der obere Rand genäht wird. Da mir diese Vorgehensweise zu fummelig ist, habe ich in der Innentasche eine Wendeöffnung gelassen. So konnte ich die obere Kante von innen in einem Rutsch durchnähen. Grüße vom Pingel in mir ;)


Liebe Grüße, 
Katharina


Verlinkt bei:
Creadienstag von Anke
KiddiKram von Kristina (LunaJu)

Dienstag, 2. Februar 2021

Eckberd in ganz ganz winzig klein

 Werbung wegen Verlinkung (unbezahlt.unbeauftragt)

Hallo  zusammen :) 

Heute habe ich schon wieder einen "Eckberd der Wal" für euch. Letzte Woche hatte ich euch ja gezeigt, wie ich ihn auf ein Kissen appliziert hatte (klick *hier*). Dafür hatte ich ihn auf 60 % verkleinert. Aber ich wollte wissen: wie winzig geht Ecki eigentlich? Denn: ich wollte ihn als Schlüsselanhänger nähen.




Ich habe die Schnittvorlage gemessen, habe gerechnet und mich für 30 % entschieden. Nicht einkalkuliert hatte ich, dass da ja noch Nahtzugabe abgeht. Auch wenn ich dann mit etwas weniger Nahtzugabe genäht habe, ist da ein ganz winzig kleiner Wal entstanden. Zuckersüß ist er, findet ihr nicht auch?


Kleines Manko: Das Wenden. Das ist ja eh schon immer so eine Sache - eine kleine Geburt. Meine Wendeöffnung sind immer knapp bemessen. In diesem Fall war es ja gar nicht möglich, eine ordentliche Wendeöffnung offen zu lassen, denn zwischen Seitenfolosse und Schwanzflosse ist ja nur ein Hauch von nichts. Aber wat mut, dat mut - und in diesem Fall musste der Ecki da einmal durch. Mithilfe einer Pinzette hat das dann auch geklappt.



Noch schnell ein paar Fakten:
- Schnittmuster verkleinert auf 30 %
- Oberseite uni grau
- Unterseite uni weiß
- Augen per Hand aufgenäht
- Vorne eine Schlaufe für den Schlüsselring eingenäht

Mal schauen, ob ich sowas nochmal mache, denn auch wenn es ziemlich fummelig zu nähen war, so finde ich das Ergebnis richtig süß.

Liebe Grüße,
Katharina


Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag von Anke
DvD - Dings vom Dienstag von Elfi (Elif's Kartenblog)