Dienstag, 19. Februar 2019

Juhu, mein 6Köpfe-12Blöcke-Quilt 2018 ist fertig!

 Werbung wegen Verlinkung (unbezahlt.unbeauftragt)

Huhu :)

Ich freue mich, euch heute meinen fertigen Quilt zeigen zu können. Die Fertigstellung eines so großen Projekts fühlt sich immer wieder wunderbar an. 2018 habe ich ihn beim 6Köpfe-12Blöcke-Quilt-Along mitgenäht, einer Aktion von Dorthe (LaLaLa-Patchwork), Andrea (Quiltmanufaktur), Katharina (Greenfietsen), Verena (einfach bunt), Gesine (Allie and Me) und Nadra (Ellis and Higgs), bei denen ich mich ganz herzlich für diesen Quilt-Along bedanke.

Es ist ein Row-by-Row-Quilt und jeden Monat gab es eine Anleitung für den Block einer neuen Reihe. Ich habe es ganz gut hinbekommen, jeden Monat daran zu nähen und habe auch gleich alle Einzelblöcke zu Reihen verbunden. Mitte des Jahres habe ich begonnen, die Sashing-Streifen an- und einzelne Reihen zusammenzunähen, wann immer etwas zusammen passte. So wuchs das Top kontinuierlich.

Ende Dezember konnte ich dann das Top fertigstellen. Mehr habe ich 2018 nicht mehr geschafft. Also ging es Mitte Januar weiter mit der Rückseite. Da die Breite meines Stoffes nicht komplett ausreichend war und ich den Stoff nicht einfach irgendwie zusammenstückeln wollte, habe ich mittig eine Spalte bunter Quadrate eingenäht. So ist die Rückseite nicht gar zu langweilig.


Danach wurde es fummelig: es galt, die 3 Lagen aus Top, Rückseite und Vlies zusammen zu stecken. Als Vlies habe ich dieses mal dünnes Fleece verwendet, das ist schön leicht und beweglich (mein letzer Quilt ist mir nämlich fast ein bisschen schwer und steif geworden). Bewaffnet mit unzähligen Sicherheitsnadeln kroch ich stundenlang auf dem Boden herum, zog und zuppelte und steckte. Später ging es auf dem Tisch weiter, da die Lagen noch immer nicht ganz glatt lagen. Das Stecken zog sich ganz schön hin, aber am Ende hat es sich gelohnt.


Nun schaltete ich den Turbo ein, denn bevor die Nähmaschine zur Wartung kam, wollte ich noch die erste Seite des Bindings annähen (und außerdem wollte ich den fertigen Quilt bald verschenken). Wie schon bei meinem Sampler-Quilt vom Quilt-Along 2017 habe ich für den Rand die Reste meiner farbigen Stoffe verarbeitet - dieses Mal allerdings einen ticken breiter (Zuschnitt 3 Inch/fertige Breite 3/4 Inch, das sind ca. 2 cm). Während die Nähmaschine beim wohlverdienten Wellnessurlaub war, habe ich dann per Hand die zweite Seite des Bindings festgenäht.


Wie schon im letzten Jahr hatte ich vor jedem Schritt etwas Bammel und schob die Weiterarbeit vor mir her. Und wie schon beim letzten Mal war es dann gar nicht so schlimm. Ja, ich kann sagen: es lief rund, das rumeiern hätte ich mir gut sparen können. Lerne ich das irgendwann mal?

Noch ein paar Fakten: Der Quilt ist 1,26 m breit und 1,97 m lang. Die Sashingstreifen (quer zwischen den Reihen, oben und unten sowie rechts und links) habe ich 2 Inch breit zugeschnitten, sodass sie vernäht 1,5 Inch breit sind. Das Top entspricht von der Anordnung her der Empfehlung des Quilt-Alongs, jedoch habe ich den Qult in der Breite um 2 große bzw. 3 kleine Blöcke gekürzt. Gequiltet habe ich alle Quernähte zwischen den Reihen und dem Sashing sowie zusätzlich einmal rechts und links senkrecht am Sashing-Streifen. Ich denke, das erleichtert den Zuschnitt der 3 Lagen nach dem Zusammennähen und das Annähen des Bindings.


Mein Fazit: Der Quilt ist nicht perfekt, aber gut. Er ist nicht so ganz gerade - die Blöcke sind es nicht, die Reihen nicht und dementsprechend der ganze Quilt nicht. Auf der Rückseite habe ich ein paar wenige kleine Falten eingenäht. Aber hej: dafür, dass ich zwischendurch mit meiner Stoffwahl total unzufrieden war (weil die Stoffmuster verzogen und auch leicht elastisch waren) und beinahe alles hingeworfen hätte, ist er echt gut geworden.

Auch 2019 gibt es einen 6Köpfe-12Blöcke-Quilt-Along. Alle Infos dazu findet ihr auf den Seiten der 6 Köpfe (ganz oben im Beitrag habe ich sie verlinkt). Dieses Jahr werde ich mich auf's Zuschauen beschränken, denn ich habe schon einige andere (Näh-)Pläne für dieses Jahr und ich weiß genau, dass ich mich ganz schön unter Druck setzen würde, wenn ich nicht regelmäßig mitnähen würde. In den 2 Jahren habe ich viel über das Patchworken gelernt und das eine oder andere Element wird bestimmt auch weiterhin in meine Nähwerke einfließen.

Liebe Grüße,
Katharina

Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag
DvD - Dings vom Dienstag von Elif's Kartenblog

Dienstag, 5. Februar 2019

Mal wieder: Kosmetiktäschchen Vicky

 Werbung wegen Verlinkung (unbezahlt.unbeauftragt)

Huhu,

willkommen an einem neuen "Blogpunkt". Blogwas? Ich erkläre es euch: Letztes Jahr hatte ich einen ordentlichen Blog-Stau, da ich mich irgendwann entschieden hatte, nur noch 1x pro Woche zu bloggen und gleichzeitig richtig viele Nähprojekte umgesetzt hatte. So wurde der Foto-Ordner immer voller. Die 1-Post-pro-Woche-Regel habe ich irgendwann wieder über Bord geworfen, habe im Sommer viele Blogposts vorbereitet und diese dann der Reihe nach veröffentlicht. Bei den meisten Projekten ist das nicht so wild. Am extremsten war wohl ein Projekt vom Januar, das ich im November veröffentlicht habe. Im Dezember wurde es dann weihnachtlich, im Januar habe ich die Weihnachtsgeschenke gezeigt und nun habe ich alles "abgearbeitet". Tschacka!

Heute zeige ich euch eine Vicky (gleich mehr dazu), die ich zwar "schon" vor 2,5 Wochen genäht, aber tatsächlich erst vor wenigen Tagen verschenkt habe. Die ist quasi brandaktuell. Und nun kommt der neue Punkt: Ich habe alle Projekte verbloggt bis auf eines, das erst noch verschenkt und deshalb noch nicht gezeigt wird. Und: Ich habe bis auf diesen einen Blogpost keine Blogpläne. Nähpläne habe ich, ja. Aber die sind ohne Zeitdruck und deshalb mache ich mir keinen Druck. Es kann also vorkommen, dass es hier jetzt etwas ruhiger wird. Wenn ich aber etwas zeigbares habe, kommt es natürlich auch auf den Blog. Mal schauen, wie lange diese "Phase" anhält ;)



Und nun zur Vicky, die ihr hier auf den Fotos sehen könnt:
Vicky ist ein Kosmetiktäschchen nach dem Freebook von Pattydoo. Ich habe es ganz easy nach Anleitung genäht, nur mit Stoff für die Außenseite statt Wachstuch. Auf den Außenstoff habe ich Vlies H630 gebügelt. Da der Stoff recht schlicht war, habe ich ihn mit einem Webband verziert, in das ich eine Schleife gelegt und diese mit einem Knopf festgenäht habe. Innen befindet sich ein Textilwachstuch, sodass man Bedarf mal durchwischen kann. Durch den um die oberen Ecken laufenden Reißverschluss lässt sich dieser wunderbar öffnen, das finde ich superpraktisch.



Und nun: tschüs, bis bald (vermutlich nicht nächste Woche, aber bestimmt im Februar)
Katharina

Schnitt: Vicky von Pattydoo (kostenfreie Anleitung)



Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag
DvD - Dings vom Dienstag von Elif's Kartenblog
Kostenlose Schnittmuster Linkparty von Katja (Nähfrosch)

Dienstag, 29. Januar 2019

Bauchtasche für coole Boys

 Werbung wegen Verlinkung (unbezahlt.unbeauftragt)
Hey!

mein heutiges Nähprojekt: es ist wieder ein Weihnachtsgeschenk. Für kleine Kinder oder auch Frauen finde ich es relativ einfach, etwas zu nähen, aber für Jungs, die schon cool sein wollen oder auch Männer finde ich es verdammt schwer.

Trotzdem habe ich mal wieder versucht, einen Drittklässler zu benähen. Wie schon bei dem Reißverschlusstäschchen, das ich *hier* gezeigt hatte, wollte ich weg von schwarz und Totenkopf und habe mich für den Stoff mit Camouflage-Muster in grau-blau-schwarz entschieden.

Auch der Schnitt war nicht so einfach. Einen Turnbeutel hat er schon, es musste was anderes her. Entschieden habe ich mich dann für eine Bauchtasche und habe dafür das Freebook von Funkelfaden hergenommen.

Ich fand sie nicht wirklich einfach zu nähen. Keine Ahnung, wo ich zu ungenau war, es hat irgendwie alles nicht so exakt aufeinander gepasst, wie ich das wollte. Fast hätte ich aufgegeben (das kommt echt selten vor). Da ich aber mittendrin war, entschied ich mich für weiternähen und schauen, wie es wird. Und siehe da: Trotz der Ungenauigkeiten sah die Tasche aus wie sie sollte. Vielleicht hätte ich mir da einfach weniger Kopf machen und drauf zu nähen sollen.

Liebe Grüße,
Katharina

Schnitt: Bauchtasche von Funkelfaden

Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag
Dings vom Dienstag
Kostenlose Schnittmuster Linkparty von Katja (Nähfrosch)

Dienstag, 22. Januar 2019

Pferdeturnbeutel für Mädchen

 Werbung wegen Verlinkung (unbezahlt.unbeauftragt)

Huhu,

heute gibt's wieder Weihnachtsgeschenke zu sehen - und zwar die für Mädchen. Habt ihr vielleicht meinen Post von letzter Woche gelesen? Da hatte ich euch erzählt, dass meine Mama sich mit reichlich Vorlauf ein Weihnachtsgeschenk gewünscht hatte. Die Turnbeutel, die ihr hier seht, waren nicht gewünscht - aber ich habe die Stoffe dafür im April gekauft mit dem Hintergedanken, dass das Weihnachtsgeschenke werden.

Und naja, genäht habe ich sie dann - na klaro - im Dezember. Da der Stoff etwas knapp bemessen war, habe ich den Schnitt (Josie von Frau Fadenschein) auf 85 % verkleinert. Das ist für kleine, zierliche Mädels auch gut so.


Verstärkt habe ich nichts, einfach nur Baumwolle für innen und außen verwendet. Besonderen Spaß hatte ich an den Steppnähten. Dafür habe ich den Schmalkantfuß meiner Nähmaschine verwendet. Den habe ich noch nicht lange, aber ich liebe ihn schon sehr. Gerade bei kontrastfarbenen Nähten (weil ich den passenden Beerenton nicht da hatte und es dann lieber absichtlich anders als versucht-und-nicht-gekonnt ist) sieht so eine gerade Naht doch einfach klasse aus.


Liebe Grüße,
Katharina

Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag
KiddiKram von Kristina (LunaJu)
Kostenlose Schnittmuster Linkparty von Katja (Nähfrosch)

Dienstag, 15. Januar 2019

"Einmal in schlicht, bitte!" - Weihnachtswunsch-Kopie-Crossbag

 Werbung wegen Verlinkung (unbezahlt.unbeauftragt)
Hey!

Heute habe ich eine Crossbag für euch. Der Schnitt ist auf er Taschenpieler-2-CD von Farbenmix enthalten (und mittlerweile auch als Einzelschnitt erhältlich). Ich hatte sie damals auch beim Sew-Along mitgenäht (siehe *hier*). Irgendwann, ich glaube, es war Ende Winter/Anfang Frühling (2018), sah meine Mama diese und wünschte sie sich zu Weihnachten - aber bitte in schlichter, grauer, ohne pink.

Nun könnte man denken: Kein Problem. Aber natürlich denkt man auch: Da habe ich noch ewig Zeit. Als ich Anfang/Mitte Dezember den grauen Taschenstoff ROM aus dem Regal kramte, war schnell klar: der reicht nicht. Und ja, es war Dezember. Ich hatte das Projekt fast ein dreiviertel Jahr vor mir hergeschoben.


Natürlich bin ich rechtzeitig fertig geworden. Nur Fotolicht musste ich dann halt so nehmen, wie es gerade da war. Genäht habe ich die Crossbag im Großen und Ganzen wie das 1. Modell, nur dass ich für alle Außenteile den grauen Stoff verwendet habe und Federn sowie Webband in etwas dezenter rausgesucht habe. Zusätzlich gab es auf der Rückseite noch ein kleines Reißverschlussfach für das Handy.


Viele Grüße,
Katharina


Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag