Dienstag, 12. Juni 2018

Stiftemäppchen in Retroblumen (eine verkleinerte Kylie)

Hallo zusammen :)

hier ist ein kleines Kylie-Fieber ausgebrochen. Kylie ist ein Schnitt  für ein Reißverschlusstäschchen von Zucker & Zimt Design. Und seit ich das erste Täschchen genäht habe, hatte ich verdammt viele Ideen für weitere Exemplare. Ihr bekommt nun also regelmäßig welche zu sehen.

Heute im Programm: eine verkleinerte Kylie. Nimmt man in der Höhe einige Zentimeter weg, bekommt man nämlich ein super Stiftemäppchen.


Verwendet habe ich für außen einen gut gehüteten Stoff mit Retroblumen und für innen ein fast genauso gut gehütetes Wachstuch - ideal für ein Stiftemäppchen und erspart eine Vlieseinlage für die Stabilität. Für etwas Volumen habe ich nur H640 auf den Außenstoff gebügelt. Farblich passte der türkise metallisierte Reißverschluss am besten dazu.


Ich hatte schon überlegt, hier eine Kylie-Woche zu machen und euch alle am Stück zu zeigen. Aber ich verteile sie lieber etwas und zeige euch alle paar Wochen eine neue ;)

Liebe Grüße, 
Katharina 


Schnitt: Kylie von Zucker & Zimt Design

Verlinkt bei:
TT - Taschen und Täschchen von Evelyn (Lilli & Faxi Design)
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag 
Dienstagsdinge von Jacqueline (Klakline's Nähzauber)

Kommentare:

  1. Sieht sher hübsch aus diese Kylie ... die bräuchte ich in größer mit mehr Stiften. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      ich habe sie ja verkleinert ... also sie geht auch in größer. Aber ich komme mit der Größe gut klar, weil ... ähm ... ich habe mehrere genäht und die Stifte nach Sorten sortiert. Deshalb passen sie super in die kleine Größe ;)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Hallo Katharina,
    Dein Täschchen sieht richtig toll aus. Ich bewundere wie schön Du den Reißverschluss eingenäht hast und vor allem wie das Stoffmuster in der Naht zusammen passt. Sehr schön.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      herzlichen Dank.
      Mit einer guten Anleitung und etwas Übung klappt das ganz gut. Und wegen den Seitennähten: ich schaue beim Zuschnitt immer, dass die Oberkante des Musters beim Vorder- und Hinterteil identisch ist, damit es beidseits vom Reißverschluss gleich aussieht. Und manchmal schaue ich noch, dass ein Muster in der Mittelachse des Schnittteils ist, hier z.B. die Blumen. Und dannn kommen an der Seite manchmal so passende Nähte raus. Aber nicht immer. Ich freue mich einfach immer, wenn sich ein Muster gut trifft.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://4freizeiten.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.