Donnerstag, 16. Mai 2019

Die 2 Fehler meines Sweatshirts (Frau Lene von Hedi näht)

 Werbung wegen Verlinkung, Nennung (unbezahlt.unbeauftragt)
Hallöle

Ja, ich mache immer noch Fehler beim Kleidung nähen. Womöglich stelle ich mich saublöd an. Oder ich habe verdammt viel Pech. Aufgeben ist aber keine Option für mich. Ich probiere weiter und so total untragbar sind meine Sachen ja gar nicht.

Es sollte ein Sweatshirt sein. Den Schnitt "Frau Lene von Hedi näht" und den Stoff dafür (von Stoff + Stil) hatte ich gekauft, bevor ich schwanger war. Am Anfang der Schwangerschaft wollte ich auch noch einen ganz normalen Pulli daraus nähen. Aber irgendwie hat sich das Nähprojekt immer weiter verschoben und meine Bauchkugel wuchs, sodass dies wenig Sinn gemacht hätte. Also habe ich mir den Schnitt modifiziert:
  • Seitlich unterhalb der Schulter um 7,5 cm verbreitert
  • Vorder- und Hinterteil um 5 cm verlängert, weil der Pulli auf vielen Fotos so kurz aussah. Wäre aber doch nicht nötig gewesen.
  • Vorderteil nochmal um 10 cm verlängert und mit Framilonband auf die Länge des Rückenteils gerafft
Soweit so gut. Beim Zuschnitt ist mir dann wohl ein Fehler bzgl. dem Fadenlauf unterlaufen. Mein Gefühl sagte, das ist verkehrt, es sieht falsch aus. Aber der Kopf war der Meinung, dass ich mich ja an der Seitenkante des Sweats orientiert habe und die ja wohl ausschlaggebend für den Fadenlauf wäre. Fakt ist, dass der Fadenlauf falsch herum ist. Der läuft mir jetzt von rechts nach links über die Plauze und den Rücken (oder von links nach rechts). Außenstehende sehen das vielleicht nicht. Aber ich schon. Trotzdem ist der Pulli tragbar. Es ist nicht so, dass er total aus der Form wäre. Wie ich das jetzt genau geschafft habe mit Fadenlauf, Seitenkante und dem Fehler, kann ich nicht mehr nachvollziehen.


Die Details meiner Frau Lene:
  • An den tiefer gesetzten Schulternähten habe ich senfgelbe Jerseystreifen eingenäht (übrigens ist der Fadenlauf hier richtig - allerdings an dieser Stelle wohl ziemlich egal)
  • Die Ärmel zieren ein Rispband
  • Auf der Brust prangt mein erster richtiger Plott. Vorher hatte ich nur mit Größenlabels experimentiert. Danach sollte es gleich der 3-farbige „Oh yeah!“-Schriftzug von Hamburger Liebe sein. Er hält gut, aber die gelbe Folienlage ist mir am Ende etwas verrutscht. Hallo Fehler Nummer 2. Aber hej, ist doch egal, oder?
Fazit: Ich brauche auf jeden Fall noch eine weitere Frau Lene, bei der der Fadenlauf richtig herum läuft (wenn die Plauze dann wieder weg ist, denn gerade ist mir so warm, dass ich keine Pullis brauche). Und: ich sollte viel mehr Plotten.

Bis bald!
Katharina

Verlinkt bei:
Du für Dich am Donnerstag von Katja (Nähfrosch)
Plotterparty von Daniela (Sewing Elch)
Kugelbauch Linkparty von Katja (Nähfrosch)

Kommentare:

  1. Ein schöner Pulli! Ich mag die Schulterstreifen und den passenden Plott :)
    Die Fehler sind zwar etwas ärgerlich, aber anziehen kann man den Pulli ja trotzdem :)
    Ich hab auch schonmal ein Sweatshirt quer zum Fadenlauf zugeschnitten - ist schon über 10 Jahre her, ich trage es immer noch und es hat noch nie einer komisch geguckt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hana,
      vielen Dank. Klar kann man den Pulli anziehen - mach ich auch. Aber ich selbst sehe den Fadenlauf quasi ununterbrochen und ärgere mich über mich selbst. Aber egal, Frau Lene 2 wird kommen und dann mache ich es besser (wenn der Bauch weg ist, ist mir der Pulli dann doch zu sackig).
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Hey Katharina!
    Wie immer sieht man den Fehler oft nur selbst. Der Plott ist echt gut geworden und du kugelst dich gut durch.
    Lass es dir gut gehen.
    LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      selber sehen reicht zum selber ärgern.
      Der Plott hätte wirklich schlechter werden können. Letztens habe ich bzgl. Plotten wieder etwas neues gewagt mit fluchen und anschließendem freuen. Das kommt dann irgendwann ... wenns halt dran ist, ich hab mal wieder ein paar Projekte "angehäuft".
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  3. Ok dann warte ich gespannt!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://4freizeiten.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.