Dienstag, 9. Juni 2020

Probegenäht: Das neue Schnittmuster von Greenfietsen - Täschchen KISS

Werbung wegen Verlinkung, Produktnennung (unbezahlt)


Hallo,

heute kann ich mal wieder ein Probenähergebnis zeigen. Katharina von Greenfietsen hat eine neue Nähanleitung geschrieben und zwar für ein kleines Laschentäschchen, das Täschchen KISS. Dieses gibt es in 5 verschiedenen Größen und es kann zusätzlich auf eigene Wunschmaße angepasst werden. Und das ist wirklich nicht schwer, sonst würde ich es nicht extra erwähnen.


Die Besonderheit des Täschchens? Es kommt ohne Knopf, Reißverschluss, Klettverschluss, Magnetknopf, Schnalle oder ähnlichem aus. Verschlossen wird es durch eine Klappe, die man durch eine Lasche zieht - und die schneidet man einach aus einem Stückchen Stoff zu. Toll für die Umwelt und unseren Geldbeutel. Und ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass man immer alles im Haus hat und der passende Verschluss niemals fehlt.


Nun zu meiner Näherei: ich habe nur 2 Größen genäht, das Mini-Täschchen (das quasi die Basisgröße ist) und zusätzlich ein Stifte-Etui. Dieses könnte man noch mit einem Tunnel sowie Gummizug versehen, um es an ein Notizbuch zu schnallen. Eine tolle Option, aber ich wollte die Tasche für die Kinderzahnbürste nutzen und dafür brauche ich natürlich keinen Gummi.


Genäht habe ich das kleine Laschentäschchen innen und außen aus Baumwolle. Beim Etui aka der Zahnputzhülle habe ich innen auf Wachstuch zurückgegriffen.


Und wisst ihr was? Das Täschchen hat großes Potential, mal eines meiner "Seriengeschenke" zu Ostern oder Weihnachten für die ganze Familie und für Freunde zu werden, denn: hat man einmal ein Täschchen genäht, gehen alle weiteren ruckizucki und das ist bei einer größeren Stückzahl ja supergut.



Wer auch gerne viele Geschenke näht oder einfach ein kleines Täschchen für seinen Kram in der Handtasche oder im Kulturbeul oder das Hobbyzubehör oder oder oder (das Täschchen ist wirklich in ganz vielen Bereichen einsetzbar) braucht, der gehe doch einmal zu Katharina auf die Greenfietsen-Seite, dort findet ihr jede Menge Infos und die Bezugsquellen für diese ausführlich bebilderten Anleitung: HIER KLICKEN


Und wer jetzt von den Fotos überrascht ist: Ich habe den Flatlay-Crashkurs von Lisa/Mein Feenstaub mitgemacht und danach drauf los geknipst. Leider weiß ich nun auch nicht, welches Foto ich am besten finden soll, deshalb zeige ich hier einfach ganz viele (nicht alle ;) ). Ihr dürft also gespannt sein, ob sich hier fototechnisch ein wenig was ändert.


Liebe Grüße,
Katharina


Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag von Anke
DvD - Dings vom Dienstag von Elfi (Elif's Kartenblog)

Kommentare:

  1. Servus Katharina!
    Ich freue mich, dass du die wirklich tollen und vielseitigen Täschchen beim DvD zeigst. Potential, als Seriengeschenk verwendet zu werden, haben sie auf jeden Fall! Was mir aber auch gefällt, ist deine neue Art der Fotos. Da ich auch gerne fotografiere, muss ich mir deine Quelle einmal anschauen. Danke für deine Verlinkung, den tollen Tipp für tolle Fotos und liebe Grüße!
    ELFi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elfi,
      vielen Dank. Mein Kopf arbeitet schon an ganz vielen Geschenketäschchen :)
      Der neue Foto-Stil hat schon was. Ich muss mal schauen, dass ich mich da motiviere und das öfters mache. Es kostet durchaus mehr Zeit und ich bin mit den Fotos gerne schnell fertig.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Liebe Katharina,

    was für ein schöner Beitrag! :-) Wirklich eine tolle Idee, das Stifte-Etui für die Kinderzahnbürste zu benutzen. Ich hätte mich ja nie im Leben getraut, Wachstuch zu verwenden. Mit dem stehe ich auf Kriegsfuß. :-D Ich bin gespannt, ob du wirklich mal eine große Serie nähst. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Das Täschchen eignet sich super dafür. Danke, dass du beim Probenähen mitgemacht hast. Deine Anmerkungen und Tipps waren eine große Bereicherung!

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,
      vielen Dank. Also ich bin sehr froh, dass ich es mit dem Wachstuch probiert habe. Wir waren im Urlaub und so hatte die Babyzahnbürste auch ein Zuhause. Auch der "Gummifuß" (die Produktdesigner lassen sich für Kinder ja gerne mal was unpraktisches einfallen) hat wunderbar rein gepasst. Und ich fand weder das Nähen noch das Wenden schwer, ich kann es wirklich empfehlen.
      Wenn es ne KISS-Serie gibt, zeig ich sie hier auf jeden Fall.
      Bei deinen Probenäh-Runden bin ich immer gerne dabei und bin gespannt, was du dir als nächstes überlegst.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://4freizeiten.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.