Dienstag, 5. Dezember 2017

Nackenhörnchen - ganz simpel

Werbung wegen Verlinkung. Unbezahlt. Unbeauftragt.

Hallo zusammen :)

neulich wurde ich gefragt, ob ich ein Nackenkissen nähen könnte. Habe ich noch nie gemacht - aber klar, kann ich. Da es ein vorhandenes (aber kaputtes) Nackenkissen gab, habe ich mir davon das Schnittmuster erstellt (es gibt aber auch Vorlagen im Internet). 2 Stücke Stoff, rechts auf rechts zusammen nähen, Nahtzugabe im Bereich der Rundungen einschneiden, wenden, stopfen, zunähen. That's all! Und deshalb gibt's dazu auch nur 1 Foto - aber eine Daseinsberechtigung in meinem Blog = Nähtagebuch hat es doch verdient.



Liebe Grüße,
Katharina

Verlinkt bei:
Handmade On Tuesday von Kati (Malamü) und Katharina (Greenfietsen)
Creadienstag 
Dienstagsdinge von Jacqueline (Klakline's Nähzauber)

Kommentare:

  1. Gerade die einfachen Dinge haben ihre Daseinsberechtigung! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zaubsie,
      ja, das finde ich auch. Und in diesem Fall hat es sogar noch einen Nutzen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Ich liebe je meinen Knochen. Der ist auch perfekt für den Nacken. Oder?
    LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      ja, das Hörnchen ist perfekt für den Nacken. Den Knochen kann man ja auch auf den Bauch legen und ein Buch drauf legen. Dafür kann man beim Nackenkissen den Kopf auch seitlich drauf legen. Es hat alles so seine Vorteile.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://4freizeiten.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.