Dienstag, 13. März 2018

Taschenspieler 4 - #04/10 - CarryBag

Werbung wegen Produktnennung und Verlinkung. Unbezahlt. Unbeauftragt.

Hallo zusammen :)

Und schon geht's weiter im Programm vom Taschenspieler-4-Sew-Along, organisiert von Frühstück bei Emma. Wir sind nun schon in Woche 4 und da ist die CarryBag an der Reihe.

Die CarryBag ist ordentlich groß. Ihr besonderes Merkmal: Der Taschengurt, der von innen aus der Tasche herraus kommt, um die Seite verläuft und auf der anderen Seite wieder in der Tasche verschwindet. Das ist übrigens gar nicht schwer zu nähen und dabei entstehen ganz wunderbare Steppnähte. Sie fallen bei meiner Tasche gar nicht so auf, aber ich mag sie unheimlich gern.


Als Gurt habe ich ein Baumwollgurtband (der Rest von der RuckZuck-Tasche) verwendet. Ob es klug war, dieses mit den Buchschrauben zu durchlöchern, wird sich bei der Benutzung herausstellen. An den beiden Seiten hätte ich den Gurt noch etwas nach unten ziehen müssen anstatt ihn zwischen den 2 Öffnungen gerade zu legen. Aber: Nun sind die Löcher drin und es lässt sich nicht mehr ändern. Beim nächsten Mal bin ich schlauer.

Für den Außenstoff habe ich einen Chambrey in graublau hergenommen. Damit er auf der großen Fläche nicht so eintönig wird, musste eine Verzierung her. Aber was? Großes kramen in der Webbandschublade. Gefunden habe ich darin die rote Spitze, die wunderbar dazu passt. Sie verläuft nun 1x von oben nach unten - das ist vollkommen ausreichend. Weniger ist mehr. Nur das Herzchenwebband musste ich noch mittig aufnähen.

Und dann wäre da noch die Sache mit dem festen Boden. Dieser ist optional und wird laut Anleitung eigentlich von unten aufgenäht. Das hat mir irgendwie nicht so gefallen. Deshalb habe ich mir meine Einlage zur Verstärkung ausgeschnitten, von innen auf die entsprechende Stelle des Außenstoffs aufgebracht und habe diese knappkantig festgesteppt. Mit dem Ergebnis bin ich - sowohl was die Stabilität als auch die Optik betrifft - sehr zufrieden.



Als Innenstoff habe ich einen beigen Pünktchenstoff verwendet. Der hält sich brav zurück und lässt den Chambrey samt Spitze im Mittelpunkt stehen. Verschlossen wird die Tasche lediglich mit einem Magnetverschluss. Für Wertgegenstände gibt es ein Reißverschlussfach.






Die Rückseite ist unverziert geblieben. Nur ein zweites Reißverschlussfach mit rotem Akzentreißverschluss hat hier noch seinen Platz gefunden. Und ein Stückchen Herzwebband musste hier noch sein als kleines Detail.

Liebe Grüße,
Katharina

Schnitt: RuckZuck von Farbenmix/Taschenspieler4
Material: Baumwoll-Chambrey von Stoff + Stil
Verstärkung: H630 auf dem Außenstoff

Verlinkt bei:
Taschenspieler-4-Sew-Along (#4 CarryBag) von Emma (Frühstück bei Emma)
TT - Taschen und Täschchen von Evelyn (Lilli & Faxi Design)
HOT - Handmade On Tuesday von Kati (Malamü)
Creadienstag 
Dienstagsdinge von Jacqueline (Klakline's Nähzauber)
Herzensangelegenheiten von Ellen (nellemies design)

Kommentare:

  1. WOW, die Tasche ist toll geworden!!!!

    Viele Grüße

    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anni,
      herzlichen Dank. Der Chambrey und das Spitzenband rocken halt :)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Sehr gelungen mit den kelien Details. Die muss ich mir auch mal anschauen, wenn ich von meiner Dienstreise zurück bin!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      vielen Dank. Zumindest die Anleitung der CarryBag solltest du dir anschauen. Ich finde die Nähweise sehr interessant.
      Ich wünsche dir noch eine schöne Dienstreise und sende liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  3. Jetzt bin ich doch leicht erschrocken! Ich bin schon im März gelandet und habe so lange nichts mehr zu deinen tollen Arbeiten geschrieben.

    Obwohl ich es mir immer vorgenommen habe regelmäßig zu kommentieren. Weil lesen tue ich ja deine Beiträge. Die Tasche ist so liebevoll gemacht mit den Details.

    Lieben Gruß Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      wo ist da die Disziplin, die der schwäbelnde Nationaltrainer immer fordert? ;) Aber ich freue mich auch nach fast 4 Monaten über deine Kommentare :)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://4freizeiten.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.