Donnerstag, 10. Mai 2018

Frau Ava - schlicht in dunkelblau

Werbung wegen Produktnennung und Verlinkung. Unbezahlt. Unbeauftragt. 

Hallo zusammen :)

Ich habe jetzt auch einen Mantel Frau Ava.
Für alle, die nicht wissen, um was es geht: Frau Ava ist ein Mantelschnitt von "Hedi näht", der im letzten Jahr eingeschlagen ist wie eine Bombe. Ich schätze, da wurden schon etliche Tausend davon genäht. Dass ihn so viele mögen und nähen ist für mich natürlich kein Grund, das auch zu tun ;) Nein, ich habe ihn genäht, weil Kati von Kati make it ihn nähen wollte - und zwar mit mir zusammen. Nachdem wir lange darüber geredet und geschrieben hatten, haben wir es irgendwann doch noch geschafft, einen Termin festzulegen.

Ich habe also eines Tages meinen Kofferraum voll geladen (ganz viele Nähsachen und auch ein kleines Täschchen mit ner Unterbuxe und nem frischen Shirt für eine Übernachtung) und bin ins Ländle gedüst. Es war das erste sonnig-warme Wochenende. Eigentlich kein Nähwetter. Aber wie Kati so schön sagte: "Wenn die Katharina sich vorgenommen hat zu nähen, dann näht sie." Ist doch klar, oder?

Genäht habe ich Größe M aus einem Sweat in langweilig-dunkelblau. Da ich nicht so die Manteltante bin, wollte ich keinen auffälligen Stoff haben. Und ich bin schließlich ne Landpomeranze und habe keine Ahnung, wie die Landeier um mich herum auf dieses Kleidungsstück reagieren ;) Da muss es wenigstens eine Art Tarnfarbe haben. Größe M erwies sich dann als etwas groß. Die nächste nähe ich wohl in S (auch, wenn ich dann nochmal das Schnittmuster kleben und ausschneiden muss).



Die Ärmel habe ich übrigens um 10 cm verlängert, da mir die dreiviertellangen Ärmel nicht so logisch vorkamen. Entweder, es ist kalt und ich brauche einen Mantel - mit langen Ärmeln. Oder es ist warm und ich trage dreiviertel oder kurze Ärmel - dann brauche ich keinen Mantel. Logisch, oder?

Und dann ist mein Mantel noch etwas kürzer. Ich habe die angegebenen 2,5 cm für den unteren Saum zugegeben und dann aber 9 cm umgeschlagen. Somit ist er 6,5 cm kürzer als normal. Ich bin ja auch kürzer als normal und der Mantel hat so eine unauffälligere Länge. Landleben und so. Ihr wisst schon ;) Und durch den "fetten" Saum fällt das Jäckchen sehr schön.

Zum Abstecken ist das bei Kati übrigens so, dass es heißt: "Geh in die Küche, dann siehst du dich im Backofen". Geht schon, ist aber nicht optimal. Man fand mich kurz darauf im Fahrstuhl. Andere machen da Selfies, ich stecke mir die Länge von meiner Frau Ava ab. Zum Glück hat mich keiner erwischt. Sorry an die anderen Hausbewohner, dass wir den Aufzug für ein paar Minuten im oberen Stock festgehalten haben ;)

Die Taschen habe ich ganz zum Schluss aufgenäht, weil ich nicht wusste, ob ich sie überhaupt haben will (und wegen der Länge, die ja erst zum Schluss feststand). Den Beleg für die Taschen hatte ich nicht zugeschnitten. Deshalb habe ich das Rechteck mit der Ovi umrandet, die obere Kante ca. 2 cm umgeschlagen und abgesteppt und den Rest (rechts + links + unten) knappkantig (so breit wie die Ovi-Naht) umgeschlagen und dann aufgenäht.

Eine kleine Verzierung sollte die Ava dann doch noch bekommen, wo sie schon so einfarbig war. Aus SnapPap habe ich mir ein Rechteck geschnitten, es einmal gefaltet, in die eine Seite ein Herzerl geschnitzt und das "Ding" dann an den Saum genäht. Schnell, einfach, schön.

Der Vorteil am gemeinsamen Nähen: Kati hat am nächsten Morgen gleich Fotos von mir und der Ava gemacht. In der Fremde konnte ich nach kurzer Zeit auch ausblenden, dass uns die Leute rundum zuschauen können. Und im Städtle wird man auch nicht angesprochen. Zu Hause ginge das ja nicht. Da kämen 20 Leute vorbei. 15 würden neugierig schauen und es dann dem Nachbarn erzählen und 5 würden ihren Senf dazu abgeben. Und weil ich natürlich auch Fotos von Kati gemacht habe, könnt ihr auf ihrem Blog auch ihre Frau Ava sehen. Schaut doch mal rüber!

Liebe Grüße,
Katharina

Schnitt: Frau Ava von Hedi näht
Material: Sweat von Stoff +Stil
Fotos: Kati make it

Verlinkt bei:
RUMS - Rund ums Weib von Sarah (Muddis kleine Welt)

Kommentare:

  1. Ich mag diese Bilder und lange Ärmel erscheinen mir logisch. Eine sehr schöne klassische manteljacke. Viele Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      vielen Dank. Ich mag ja Bilder von mir nicht so sehr ;) aber wir haben genug gemacht und so habe ich mir doch ein paar aussuchen können.
      Und dunkelblau geht halt irgendwie immer :)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. So lange schon wieder her. Es hat echt Spaß gemacht unsere Frau Ava zu nähen. Das anschließende Shooting war auch lustig. Ich habe ja auch immer so meine Hemmungen vor und hinter der Kamera wenn Leute stehen bleiben und schauen. Vielleicht legt sich das ja irgendwann.

    Es hat auf jeden Fall mächtig Spaß gemacht und mal schauen ob es noch eine zweite Frau Ava gibt?

    Lieben Gruß Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      ja, so ein viertel Jahr ungefähr. Geht ja schnell. Beim Fotografieren war es für mich echt von Vorteil, eine ganze Ecke weg von zu Hause (wo ich ja fast jeden kenne) gewesen zu sein. Und mit etwas Übung/Erfahrung legt man dieses unangenehme Gefühl ganz sicher ab.
      Meine 2. Frau Ava ist schon fertig genäht, sie wartet auf Fotos.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://4freizeiten.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.