Donnerstag, 22. November 2018

Aller guten Dinge sind drei ... meine dritte Frau Ava

 Werbung wegen Verlinkung und Produktnennung (unbezahlt.unbeauftragt)

Hallo :)

Aller guten Dinge sind drei!
Stimmt's? Stimmt's nicht? Ist da was dran?
Ich weiß es nicht wirklich. Manchmal hoffe ich es. Manchmal ist es so. Vielleicht ist es dann auch nur Zufall und aller guten Dinge sind auch mal zwei. Oder aller guten Dinge sind vier trifft genauso zu. Ganz oft nähe ich Dinge drei Mal. Aber irgendwann kommt vielleicht oder bestimmt auch ein viertes dazu. Und 2 gute Nähwerke sind auch gut.

Den Mantel Frau Ava nach dem Schnitt von Hedi näht habe ich nun zum dritten Mal genäht. Diesen zeige ich euch hier und heute und ich finde, es ist mein bester geworden. Der erste war gut, aber etwas groß. Beim zweiten habe ich mich im Material vergriffen, der war einfach viel zu dünn und somit schlabberig. Beim dritten wollte ich es besser machen und habe den Service von Mira genutzt: man darf ihr eine Mail schreiben und Fragen zu den Produkten im Shop stellen. Das habe ich dieses Mal gemacht, bevor ich mir den Strick Steffen (Farbe terracotta) bestellt habe - schließlich ist es bei der Verbrauchsmenge kein günstiger Spaß und dann soll es auch passen.


"Für Frau Ava super geeignet" hat mir Mira geantwortet und so habe ich ihn bestellt und auch ganz bald vernäht. Das war gar nicht so einfach mit dem dicken Strick. Ich habe ihn schön durch die Overlock gejagt. Die hat augenscheinlich auch gut genäht, aber bei der Anprobe hatte ich riesige Löcher in der Naht. Da war mir die untere Lage wohl etwas nach links gerutscht und durch die groben Schlingen des Stricks wurden nicht beide Lagen mitgefasst. Aber was solls, doppelt (zwei Mal) hält besser und so habe ich einfach eine weitere Naht darüber gesetzt und dabei von der anderen Seite genäht.


Die Taschen habe ich wieder ohne Beleg genäht, das Stoffstück einfach rundum gesäumt und dann oben umgeschlagen und abgesteppt. Alle Steppnähte habe ich wieder mit dem Obertransportfuß der normalen Nähmaschine genäht, der macht das wunderbar. Und die Ärmel sind verlängert, denn bei dem kuschelig warmen Material macht Dreiviertelarm einfach keinen Sinn. Als kleinen Eyecatcher habe ich 2 Schlaufen aus Gummiband an er Tasche bzw. am unteren Saum angebracht. Das hat mir gut gefallen, passt farblich gut und lockert den einfarbigen Stoff etwas auf.


Mit den Fotos hat es natürlich etwas gedauert, aber ich finde, es wird immer besser. So mit den bunten Herbstblättern, die so schön zur rostigen Frau Ava passen, sind die doch ganz gut geworden.

Das sollte jetzt erstmal meine letzte Frau Ava gewesen sein - ich bin jetzt mit dem Ergebnis zufrieden. Nun stehen neue "Klamottenprojekte" auf der Liste. Mal schauen, wie es mit denen läuft.

Liebe Grüße,
Katharina

Schnitt: Frau Ava von Hedi näht
Material: Strick Steffen in terracotta via Mira Rostock

Verlinkt bei:
Du für Dich am Donnerstag von Katja (Nähfrosch)
Sew La La von Melanie (The Flying Needle) und Steffi (Sewrender)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://4freizeiten.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.